Winter Sonne
Geschäftsstelle
Zeughausstrasse 14 B
8853 Lachen

Symposium 07

Kurzbericht vom Symposium "Was legitimiert die Medien als vierte Gewalt", 1. Dezember 2007 im Rathaus Luzern.

Auch 2007 unterstützten wir das Symposium der Stiftung für Wahrheit in den Medien. Der traditionelle Anlass stand unter dem Titel "Was legitimiert die Medien als vierte Gewalt". Max Frenkel, pensionierter NZZ-Redaktor bzw. freier Mitarbeiter der Weltwoche, hielt das Hauptreferat. Anschliessend diskutierten unter der Leitung von Nationalrat Filippo Leutenegger (FDP) die Herren Markus Somm, stv. Redaktor der Weltwoche, Iwan Rickenbacher, Kommunikationsberater, Matthias Saxer, Leiter Inladredaktion NZZ und Georges Wüthrich, Bundeshausredaktor Blick. Gegen zweihundert Personen aus der ganzen Schweiz - darunter etliche Mitglieder unseres Vereins - nahmen am Anlass teil.


Sie können Referat, Podiumsdiskussion und Schlusswort auch als CD bei der Geschäftsstelle anfordern.

NLZ-Artikel.pdf

Lesen Sie im Original, was Mathias Haehl, Redaktor der Neuen Luzerner Zeitung über das Symposium "Was legitimiert die Medien als vierte Gewalt" schrieb (vgl. NLZ Nr. 279 vom 3. Dez. 2007).

Referat, Diskussion und Schlusswort als Audiodateien

Schlusswort_Dr._Hermann_Suter.mp3

Bitte bestellen Sie die CD mit allen Diskussionsbeiträgen bei unserer Geschäftsstelle.